Akku-Zellen-Prüfer

Akkus altern. Durch den Verlust von Elektrolyt sinkt die Gesamtkapazität, außerdem beginnen sie, sich durch interne Ströme selbst zu entladen. In einem Akku-Pack sind häufig mehrere Akku-Zellen hintereinandergeschaltet. Altert ein Akku-Pack, ist zunächst nicht klar, ob alle oder nur einzelne Zellen betroffen sind, die z.B. durch Kurzschlussströme andere Zellen mitentladen. Es wäre daher hilfreich, ein Prüfgerät zu haben, dass die Qualität einzelner Akku-Zellen bestimmen kann, sodass man nur schadhafte Zellen aus einem Pack ersetzen muss. Zur Prüfung wäre es erforderlich, die Zellen voneinander trennen zu können, wie das beispielsweise in einem AA(A)-Batterie-Pack bequem durch Herausnehmen möglich ist. Die Zellen müssten dann zunächst geladen und danach über die Zeit der Abfall der Spannung ohne äußeren Strom gemessen werden. Mithilfe von Strom- und Spannungsmessmodulen könnte ein Mikrocontroller diese Aufgabe übernehmen. Anhand der Lade- und Entladekurven könnte dann die Qualität einzelner Zellen bestimmt und z.B. über LEDs oder einen seriellen Port signalisiert bzw. ausgelesen werden.

621 mal insgesamt angesehen, 1 mal heute angesehen.
Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.