5V-Netzteil: Stecker durch Kabel ersetzt

In Vorbereitung der Inbetriebnahme der Pintsch Bamag-Alarmlampe (siehe spätere Blog-Posts) kam die Frage auf, woher der steuernde Mikrocontroller seine 5Volt Spannungsversorgung bekommen soll. Die „professionelle“ Lösung wäre ein PCB mit AC/DC-Wandler, z.B. Recom RAC05-05SK. Die einfachere Lösung besteht darin, ein handelsübliches 5VDC-Netzteil so anzupassen, dass es seine 230VAC am Eingang vom Stromanschluss der Alarmlampe beziehen kann.

Zweiteres wurde durchgeführt (und mittlerweile erfolgreich angewandt). Dazu wurde das Netzteil geöffnet, der dankenswerterweise modulare Netzstecker abgeschraubt und stattdessen (dem erwarteten Stromfluss angemessen dick ausgelegte) Adern direkt am Netzteil-PCB angeschlossen. Diese wurden durch die Netzstecker-Öffnungen herausgeführt und letztere mit Heißkleber abgedichtet.

Hier ein paar Bilder vom Netzteil-Umbau:

Zu erkenne ist u.a., dass der Hersteller auf den Verbau einer Sicherung, obwohl im Design vorgesehen, verzichtet hat.

Komponenten u.a.:

289 mal insgesamt angesehen, 2 mal heute angesehen.
Dieser Beitrag wurde unter Zerlegen & Reparieren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.